Acrostar mk2 XL

Februar 2020

Acrostar mk2 XL – für die Einen eines der schönsten Kunstflugdesigns aller Zeiten und für Andere ein äußerst spezielles Flugzeug. Auf jeden Fall ist er so komplett anders als die ganzen Extras, Edges, Yaks usw. die es in jeder Größe und Farbe bereits als Modellflugzeug gibt. Daher war es für Robin Trumpp höchste Zeit, diese Kunstfluglegende wieder in den Modellflugzirkus zurück zu bringen. Nach dem Erfolg mit der 60E Version folgt nun der Acrostar mk2 XL mit knapp 2,4m Spannweite, 4-Klappenflügel und ab Werk vorbereiteter Schleppkupplung. Somit ist der Acrostar nicht nur der perfekte Schlepper, sondern vor allem, wie die kleine Version, ein sehr ausgewogenes und gutmütiges Kunstflugmodell.
Wem die Querrudergröße für den Kunstflug nicht ausreicht, kann ganz einfach die Klappen zu den Querrudern dazumischen.
Einerseits kann der Acrostar bequem elektrisch (Hacker Q80) mit zwei 6S-Akkus (dieselben wie im Acrostar 60E) oder mit einem Verbrennungsantrieb (Fiala FM-70) ausgestattet werden.

 

Spannweite: 2390 mm

Länge: 2080 mm

Gewicht: ca. 9kg

 

Motor: Hacker Q80-8M

Regler: Master Mezon 135 opto

Propeller: FALCON 24×12

Akkus: 2x TopFuel 6S 5000mAh

Servos: 6x Ditex EL2114S (optional 1x Ditex EL2114S für Schleppkupplung)

Empfänger: JETI duplex CB-220

oder auch Verbrennungsmotor Fiala / Valach Motors FM-70

 

EXCLUSIV BEI

 

Bilder vom Bau:

« 1 von 2 »