Zum Hauptinhalt springen

Events im August und September

Nachdem in diesem Jahr kaum Events stattfinden, war ich dennoch ein bisschen unterwegs.
Vom 28.08. – 30.08. war ich in Györ zum kleinen, aber sehr feinen Flugtag. Nur für interessierte und befreundete Modellflieger, nicht für die Öffentlichkeit.
Ein tolles Event mit super Organisation und extrem herzlicher Gastfreundschaft, vielen Dank SRCM Györ!!!!

Nachdem anfang September auch mein Studium in Mosbach weiter ging, war ich 2 Mal zum Fliegen bei Freunden in Michelstadt. Das ist nur eine knappe Stunde von Mosbach entfernt.
Der Flugplatz dort ist mir seit vielen Jahren in toller Erinnerung, da ich dort damals eines meiner absoluten Lieblingsmodelle, die original GeeBee R2 von Delmar Benjamin, live gesehen habe.
Montags und dienstags dürfen auf diesem Flugplatz immer die ansässigen Modellflieger fliegen und diese Einladung von Freunden ließ ich mir nicht nehmen.
Auch an diese Stelle ein fettes Dankeschön an die Freunde in Michelstadt!!!

Anbei ein paar Impressionen und Videos, die dabei entstanden sind.
Vielen Dank an dieser Stelle an die fleißigen Filmer!

Acrostar mk2 XL VIDEO!

Am Sonntag habe ich mit meinem Kumpel M!C ein paar Aufnahmen vom elektrischen Acrostar mk2 XL gedreht und nun hat er daraus ein tolles Video zusammengeschnitten.

Acrostar mk2 XL – klassicher Kunstflug – perfekter Schlepper

Schauts euch einfach an:

ungeschnittenes Video vom Acrostar mk2 XL in der Verbrennerversion mit dem Fiala FM70 4-Taktmotor:

Skymaster F4-Phantom 1:6

Nach gründlicher Überarbeitung des gesamten Flugzeugs und einer Kur zum „Abspecken“ konnten wir mit der über 3m lange F4-Phantom von meinem Phater endlich einige erfolgreiche Phlüge machen. Es funktioniert jetzt alles perfekt!
Beide Turbinen laufen zuverlässig, sämtliche Telemetriedaten u. a. der drei Empfänger (2x 2,4GHz + 900MHz backup) werden im Flug auf der Fernsteuerung permanent überwacht und das elektrische Fahrwerk samt den elektrischen Klappen läuft genau wie beim Original. Es macht einfach unglaublich viel Spaß, wenn alles so wunderbar funktioniert!

Man Muss das Flugzeug einfach live im Flug gesehen haben!

Ausstattung:
2x JetCat P130RX
Hacker DITEX Servos TD2612S
JETI CB-200 mit 2x 2,4Ghz Empfänger und 900Mhz Backup Empfänger
elektrisches Einziehfahrwerk und Bremsen
7,5l CM Jets Tank und UATs

Ein paar Bilder von diesem phantastischen Modell (Weitere folgen):

KARAT biplane ab sofort lackiert erhältlich

Endlich sind wir so weit und können den KARAT biplane fertig, von FALCON lackiert, anbieten. Wir haben das Farbdesign und die Schablonen noch etwas überarbeitet und getrimmt, sodass jetzt einer „Kleinserie“ nichts mehr im Weg steht.
Zur Auswahl steht mein Layout, die Farben können beliebig ohne Aufpreis geändert werden.
Auch eigene Lackierungen sind realisierbar!
Die neue Farbkombination in lila / grün ist meine persönliche „RT 2020 Version“.

Informationen und Preise auf Anfrage!

Die ersten beiden Modelle sind in China bereits lackiert worden und werden zeitnah versendet. Die grüne Version kommt nach Deutschland und bevor sie zum Kunden geht, werde ich ein paar Detailfotos einstellen.

JETI model duplex DS-12

Seit gut einem halben Jahr habe ich nun die JETI DS-12 in einigen Modellen ausgiebig getestet.

Ich will hier ein paar Fakten über diesen Sender schreiben, weil er mir einfach gut gefällt und es für den Einen oder Anderen eine Entscheidungshilfe sein kann.

 

Was mir besonders gut gefällt:

– Software, Menüführung, Ladegerät!!!  – wie bei allen anderen JETI-Sendern
– Modellfiles zu allen anderen JETI-Sendern kompatibel (z. B. einfaches Überspielen von DS-12 <-> DC/DS-14/16/24)
– extrem lange Akkulaufzeit (bei meinem Betrieb ca. 2 Wochen)
– geringes Gewicht
– Farbdisplay, das in der Sonne sehr gut lesbar ist
– Knüppelaggregate, wie bei allen anderen JETI-Sendern, mit Hall-Sensoren
– Integrierte Anleitungen für diejenigen, die beim Programmieren nicht weiter wissen, via „?-Button“
– verschiedenste Gehäusefarben, für jeden sollte etwas dabei sein 😉
– drahtlos als Schülersender mit den anderen JETI-Sendern koppelbar (nutze ich sehr oft, wenn Freunde meine Modelle testen)
– elegante und schöne Lösungen direkt von JETI auch für Pult-Flieger

– optional 900MHz-Sendemodul freischaltbar für 2-Wege-HF-Betrieb

 

Was ist der Unterschied zu den JETI Sendern der Oberklasse?

– nur ein 2,4-GHz Sendemodul eingebaut, aber trotzdem ist auch ein 2-Wege 2,4-GHz HF-Betrieb möglich (optional)
– zusätzlich kann auch das zweite HF Band 900MHz freigeschaltet werden.
– ein paar nützliche Softwarepakete können nach persönlicher Anforderung noch freigeschaltet werden
– Knüppelaggregate fühlen sich etwas anders an als bei den DC/DS-14/16/24, da sie bei der DS-12 komplett aus Kunststoff sind
– Koffer oder Transportcase optional

 

Fazit: 

Wenn ich sehe, was der Sender alles kann, wie er verarbeitet ist, welche Hardware er besitzt und sogar die Möglichkeit bietet, mit Softwarepaketen das System weiter aufzurüsten, finde ich den Preis absolut gerechtfertigt.
Das optionale Aufrüsten den Software ist keine Erfindung von JETI, das haben wir seit Jahren bei vielen Apps auf dem Smartphone.
Auch bei mir im Verein und im Freundeskreis finden sich die ersten DS-12 Sender, teilweise als Erstsender, für viele aber auch als Zweit- oder Lehrer-Schüler-Sender.
Meinem Vater hat der Sender übrigens auch so gut gefallen, dass er sich Ende letztes Jahr ebenfalls eine DS-12 gekauft hat!

FALCONHOBBY.eu ist online!

Der führende Hersteller von Propellern (Holz und Carbon), Carbon-Spinnern, F3A-Fahrwerken und meinen F3A Modellen hat einen neuen Vertrieb in Europa!
Bestellt werden kann ab sofort über den neuen Onlineshop, wo auch mein KARAT biplane gelistet ist, oder es besteht natürlich nach wie vor die Möglichkeit die FALCON-Produkte über mich via Mail oder Kontaktformular zu beziehen.
Mit dem neuen Vertrieb von FALCON ging gleichzeitig das größte „in-stock-Warenlager“ für FALCON-Produkte in Europa in Betrieb.

*NEWS* RT DESIGN Acrostar mk2 XL *NEWS*

Die Produktion vom neuen Acrostar mk2 XL ist abgeschlossen und der Container mit den Flugzeugen ist auf dem Weg nach Deutschland zur Hacker Motor GmbH.

Weitere Infos über die Auslieferung und Preis werden in Kürze folgen.

Robin Trumpp zu Gast bei Scheich Hamdan, Kronprinz von Dubai 

Vom 23. bis 26. Februar fanden die ersten Dubai RC Masters im Wüstenemirat Dubai am Persischen Golf statt. Unter den vielen Piloten und Verantwortlichen auch ein Deutscher, Robin Trumpp vom MFC Untermünkheim.
Nicht nur in Europa, Asien und Australien ist sein Wissen und seine Erfahrung gefragt. Tareq Alsaadi, einer der besten Helikopterpiloten der Welt und Freund des Kronprinzen, wollte das Knowhow von Robin Trumpp beim ersten Modellflug-Wettbewerb überhaupt in Dubai, dabeihaben. Hier nicht als teilnehmender Pilot, sondern vielmehr als Juror für faire Meisterschaften der Golfstaaten – mit Piloten aus Kuwait, Dubai, Abu Dhabi, Saudi Arabien u.a.
Schnell wurde im Vorfeld der Masters klar, dass das Event noch keine optimale Organisation aufwies. Kurzerhand wurde Robin Trumpp die sportliche Leitung des Events übertragen, dass unter der Schirmherrschaft von Kronprinz Scheich Hamdan bin Muhammad Al Maktum, der zugleich auch Vorsitzender des Dubai Sportrats ist, stattfand. Trumpp war also für die Klassen Jet- und Propellerkunstflug zuständig.
Die Helikopter-Kunstflug-Klasse, die gleichzeitig mit ausgetragen wurde, war sogar international ausgeschrieben, so dass sich die besten Helipiloten der Welt messen konnten.
Für alle Klassen wurde insgesamt ein Preisgeld von knapp 30.000 USD ausgeschüttet. 

Neben Robin Trumpp war zusätzlich der Spanier Emilio Canovas als Juror eingeladen. Jedoch mit nur zwei Wertern kann ein solches Event nicht ausgetragen werden, was den Veranstaltern wohl nicht bekannt war. Glücklicherweise war F3A-Weltmeister, Tetsuo Onda aus Japan, als Helfer eines Helipiloten vor Ort. Schnell konnte er nach einem kurzen Gespräch mit Trumpp als 3. Jurymitglied für den Wettbewerb verpflichtet werden. Damit konnten das Event gestartet werden.

Am Samstag fand eine große Eröffnungsfeier statt, bei der auch Scheich Hamdan anwesend war, er begrüßte alle Teilnehmer und Anwesende.

Am Sonntag und Montag wurden die Vorrunden ausgetragen; morgens die Helikopter, mittags die Propellerflugzeuge und anschließend die Jets. Auch hier zeigte sich, dass noch etwas Organisationstalent einzubringen war, denn es gab kein Auswertungsprogramm für die Wettbewerbe. Zum Glück konnte Robin Trumpp nach den Wertungsflügen ein Excel-Auswertungsprogramm erstellen, damit auch eine Rangliste veröffentlicht werden konnte. Die jeweils 5 besten Piloten einer Klasse qualifizierten sich für das Finale.

Am Dienstagabend ging das Event bei einer schönen Abschlussfeier mit einer tollen und beeindruckenden Drohnen-Show zu Ende. Und schon am nächsten Tag ging Trumpp´s Flug mit einem A380 wieder zurück nach Frankfurt. Bilder und Eindrücke von der Reise gibt es auf der Website von Trumpp: www.robin-trumpp.de

Ein Statement von Robin Trumpp zum Event: „Ich hatte eine tolle Zeit in Dubai, bei herrlichem Wetter, mit jeder Menge Spaß. Es ist schön zu sehen und zu erleben, dass Gemeinschaft und der besondere Spirit unter Modellfliegern weltweit gleichermaßen gelebt wird, egal wo man sich gerade befindet. Auch oder gerade in Dubai, wo es so scheint, als ob Geld keine Grenzen mehr setzen könnte. Ich komme aus Dubai zurück, mit vielen tollen Erlebnissen und Begegnungen mit wunderbaren Menschen, die mein Hobby teilen, die mich mit offenen Armen empfangen haben und die mir  zu guten Freunden wurden.“

Quelle: Presse, MFC Untermünkheim

« 1 von 2 »

Ehrung der Gemeinde Untermünkheim

Für den 13. Januar 2019 lud Untermünkheims Bürgermeister Maschke zum Neubürgerempfang und zu Ehrungen für verdiente Mitbürger in die Weinbrennerhalle ein.
Eine Infoveranstaltung der Gemeinde, um die neuen Bürger willkommen zu heißen und um über das umfangreiche Freizeitangebot der verschiedenen Vereine zu informieren. Heiko Sommer und ich nutzten die Chance, unseren Verein, den MFC Untermünkheim e.V., ausführlich vorzustellen.

Im Anschluss fand dann die Ehrung verdienter Mitbürgern statt, die sich in der Gemeinde besonders engagiert oder sportliche  Höchstleistungen erzielt haben; oder auch Blutspender, die schon eine besonders hohe Anzahl an Spenden aufweisen können.

Heiko Sommer und ich gehörten unter Anderen zu den zu ehrenden Personen. Heiko wurde für seine ehrenamtliche Tätigkeit als Trainer und Teammanager für den MFC Untermünkheim und den DAEC, F3A Team Deutschland geehrt, insbesondere auch als Coach von mir.
Ich erhielt die Ehrung für die Leistungen als 7-facher Deutscher Meister im Modellkunstflug F3A.